Start Reinickendorf Das Bezirksamt Reinickendorf stellt 28 neue Auszubildende ein

Das Bezirksamt Reinickendorf stellt 28 neue Auszubildende ein

Das neue Ausbildungsjahr im Bezirksamt Reinickendorf hat begonnen. Die Auswahlverfahren sind abgeschlossen und aus insgesamt 806 Bewerbungen haben sich die 28 besten Bewerber durchgesetzt und starten nun ihre Ausbildung. Das sind sechs mehr als im Vorjahr.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) begrüßte die neuen Auszubildenden im historischen Saal der Bezirksverordnetenversammlung und hieß sie willkommen im Kreise der rund 1.600 Mitarbeiter des Bezirksamtes Reinickendorf. Im Jahrgang 2018 werden 20 Verwaltungsfachangestellte, zwei Fachangestellte für Medien- und Informationstechnik, fünf Gärtnerinnen und Gärtner sowie eine Vermesserin ausgebildet.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer beglückwünschte die Auszubildenden zu ihrer Berufswahl, denn diese verspreche nach abgeschlossener Ausbildung eine Festanstellung und gute Aufstiegsmöglichkeiten. Er verwies auf den zu erwartenden Personalbedarf in der Reinickendorfer Verwaltung, weil in den kommenden Jahren altersbedingt rund 30 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausscheiden werden. Zugleich steigen die Zahl der Kunden und das Aufgabenvolumen in einer wachsenden Stadt.

Wie der Bürgermeister hervorhob, habe sich die Reinickendorfer Verwaltung in den vergangenen Jahrzehnten sehr zum Positiven gewandelt, sei bürgerfreundlicher und leistungsstärker geworden. Den Azubis gab Frank Balzer mit auf den Weg: „Täglich werden Sie mit Menschen in Kontakt kommen. Oftmals werden Sie der erste Ansprechpartner sein und so das Bild unserer modernen Verwaltung prägen. Sie sind praktisch die Visitenkarte unseres Rathauses. Für diese abwechslungsreiche wie verantwortungsvolle Tätigkeit wünsche ich Ihnen viel Erfolg und auch viel Freude.“