Start Sport Füchse Berlin: Reviergeflüster mit Iker Romero

Füchse Berlin: Reviergeflüster mit Iker Romero

Iker Casillas, ehemaliger spanischer Fußballtorwart, wurde San Iker getauft. Zu deutsch „Der Heilige“. Und auch Iker Romero, ehemaliger Weltklasse-Handballer und Kapitän der Füchse Berlin hat diesen Titel mehr als verdient. Jetzt ist er im Reviergeflüster zu Gast.

In der neuen Podcastfolge des Reviergeflüsters ist Iker Romero zu Gast. Mit Moderator Till Mildebrath spricht der Spanier nicht nur über die tollen Jahre in Berlin. In Hamburg holte er mit den Füchsen den DHB-Pokal und damit den ersten Titel der Vereinsgeschichte, dazu gewann Romero auch den EHF-Pokal. Präsentiert von Zum Glück Berliner.Wenn man in die Geschichte des Iker Romero bei den Füchsen Berlin schaut, übrigens sprechen die beiden natürlich auch über die Zeit vor den Füchsen in Barcelona oder auch die Nationalmannschaftskarriere, gibt es ein Spiel, das ganz besonders in den Fokus rückt. Das Wunder von Leon. Im April 2012 war es, Hexenkessel Fuchsbau, elf Tore müssen im Viertelfinale der Champions League gegen den spanischen Vertreter Ademar Leon aufgeholt werden. Der Rest ist Geschichte. Romero erinnert sich an dieses herausragende Spiel gegen seinen Ex-Verein.Auch über seine Karriere als Trainer nimmt er die Zuhörer mit, ab nächster Saison wird er Cheftrainer bei der SG BBM Bietigheim. Ein spannender Talk über einen hochverdienten Fuchs und ehemaligen Kapitän des Hauptstadtklubs. Zum Hören in der Füchse APP, auf Spotify, Apple Podcasts oder der Homepage der Füchse Berlin.